Vitamin C Produkte- ganz schön sauer... Timeless, Geek & Gorgeous und Floslek


Ich stelle heute gleich drei Vitamin C Produkte vor, allerdings etwas kürzer als sonst, damit alle drei ihre Aufmerksamkeit bekommen. Vitamin C ist toll, aber es führt bei mir leider immer wieder zu Reizungen. Wir haben die Produkte selbst gekauft und berichten freiwillig darüber.





Aber was kann Vitamin C eigentlich so?


Es hat folgende Eigenschaften:

  • hilft gegen Hautalterung

  • hilft bei der Verringerung von Sonnenschädigungen, sodass Pigmentflecken und Aknemale (die durch Unreinheiten entstanden sind) vermindert werden

  • verbessert den Heilungsprozess

  • lässt die Haut sichtbar strahlen

  • bietet als Antioxidant wirksamen Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen (freie Radikale).

  • ist wirksam gegen Entzündungen


Es gibt verschiedene Formen von Vitamin C. Die bekanntesten und am besten erforschte ist die L-Ascorbinsäure, wenn es um die Haut geht.

Neben L-Ascorbinsäure gibt es auch stabilere Formen von Vitamin C. Das sind z.B. Natrium Ascorbinphosphat, Ascorbinpalmitat, Tetrahexyldecyl Ascorbat und Magnesium Ascorbinphosphat. Diese sind auch verträglicher und können auch von sensibler Haut verwendet werden. Produkte mit einer geringen Dosis an Vitamin C können ebenfalls auch die Haut reparieren und pflegen. Dabei ist wichtig, dass die Wirksamkeit durch gute Behältnisse möglichst lange erhalten wird. Wenn Vitamin C Luft oder dem Licht ausgesetzt wird, oxidiert es schnell und wird unwirksam, deshalb sind gute Behältnisse sehr wichtig.



Zurück zu meiner Geschichte


Vor sehr langer Zeit, als ich das erste mal über Vitamin C hörte, war ich der Meinung, ich brauche das auch und zwar gleich die volle Vitamin C Bombe. Ich kaufte mir vollen Mutes das 20% Vitamin C + E Ferulic Acid Serum von Timeless. Der Preis liegt so bei rund 30€ für 30ml. Damals war das Serum noch in einem Fläschchen abgefüllt mit einer Pipette. Heute kommt es in einem guten Airless-Spender gut geschützt vor Luft und Licht.





Inhaltsstoffe:

Water, Ethoxydiglycol, L-Ascorbic Acid, Propylene Glycol, Alpha Tocopherol, Polysorbate 80, Panthenol, Ferulic Acid, Sodium Hyaluronate, Benzylalcohol, Dehydroacetic Acid.


Ganz kurz und knapp: Das Produkt beinhaltet 20% reine L-Ascorbinsäure. Das ist schon 'ne Hausnummer. Daneben gibt es noch Stoffe wie die Ferulasäure, Vitamin E, Hyaluronsäure und Panthenol um die Haut zu unterstützen und zu pflegen. Der schlechte Alkohol steht zwar am Ende, aber für alle, die kein Alkohol vertragen, kann es ein Reizstoff sein.


Das Endergebnis: Nichts für meine Haut. Viel zu sauer, viel zu angriffslustig. Meine empfindliche Haut brannte.


Ich habe dann lange Zeit die Finger von Vitamin C Seren gelassen. Bis ich von stabilen Vitamin C Formen erfahren habe und ich das Super Serum bei A. Florence Skincare entdeckte (hier geht es zum Super Serum).



Und dann doch wieder


Nachdem ich das Super Serum ganz gut vertragen hatte, juckte es mich aber wieder in den Fingern und ich hatte von Geek & Gorgeous gehört.





Dort gibt es ein 15%iges Vitamin C Serum aus der 101 Collection. Es nennt sich C-Glow und es kommt in einem 30ml großen Fläschchen zu einem Preis von aktuell 10,50€.

Neben reiner Ascorbinsäure enthält es auch Ferulasäure und Vitamin E. Ich bestellte es und testete es vorsichtig.


Ich war erstaunt, ich schien es zu vertragen, welch Wunder. Doch nach einigen Anwendungen dann der Umkehrschluss, es fing wieder an fies zu brennen und meine Haut machte mir deutlich, ich sollte erst mal aufhören.

Ich glaube ich kenne mittlerweile das Problem. Da ich doch einige Wirkstoffe in meiner Routine verwende, (so ist meine Vermutung) vertrage ich nicht alle zusammen gleich gut. Bei mir im Programm waren Retinal, BHA, PHA, Niacinamid, Hyaluronsäure, Mandelsäure und Sonnenschutz. Ich denke auch in Verbindung mit Retinol und allem ist das einfach zu viel für meine Haut. Aber die Entscheidung zwischen Vitamin C und Retinol fiel mir nicht all so schwer. Ich entschied mich für das Retinol. Seitdem ist auch alles wieder in Butter, wenn ich das Vitamin C nur partiell verwende auf meinen Flecken.


Hier die Inhaltsstoffe:

Water, (L-)Ascorbic Acid, Ethoxydiglycol, Peg/Ppg/Polybutylene Glycol-8/5/3 Glycerin, Ferulic Acid, Tocopherol, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide



Das dritte Produkt: Vitamin C Serum von Floslek



Es hat 30ml und kostet aktuell fast 19€. Es gibt aber auch eine 15ml große Variante. Leider gibt es dazu keine Angaben auf der Verpackung wie viel Vitamin C enthalten ist. Ich hatte mal irgendwo 3% aufgeschnappt. Sicherlich wird das aber sofort beantwortet auf Nachfrage.

Das Vitamin C ist hier verkapselt (und stabil) und braucht daher keine extrem hohe Konzentration.

Außerdem macht es das Ganze viel verträglicher für sensible Haut. Ich habe es noch nicht probiert, denn ich kam so gut mit dem A. Florence Skincare aus und momentan trage ich das Vitamin C von Geek & Gorgeous nur noch partiell auf. Ich möchte es komplett aufbrauchen und dann werde ich auf das Floslek wechseln. Sobald ich es in Verwendung habe und mehr darüber berichten kann, werde ich hier einen Nachtrag einfügen.


Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycerin, Sodium Ascorbyl Phosphate, Biosaccharide Gum-1, Medicago Sativia Seed Extract, Lecithin, Sorbitol, PEG-7 Glyceryl Cocoate, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Caprylyl Glycol, Propylene Glycol, Imidazolidinyl Urea, Xanthan Gum, Ethylhexylglycerin, Glyceryl Caprylate, Disodium EDTA.



Fazit:


Ganz unabhängig vom Hersteller: Vitamin C ist für meine Haut ein schwieriges Thema. Ich verwende es hauptsächlich für meine Flecken im Gesicht und für die Unterstützung des Sonnenschutzes. Derzeit fahre ich mit punktuellem Auftragen vom C-Glow ganz gut. Für das gesamte Gesicht würde ich meine Haut aber widerum an ihre Grenzen bringen. ' Ob ich danach wieder zu einer stabileren Form von Vitamin C wechsele, weiß ich noch nicht, aber man kann sagen, mittlerweile gibt es auch hier viele Angebote, wie z.B. das Floslek Serum, das Super Serum von A. Florence Skincare oder dem Teoxane RHA x VCIP Serum.

Es geht hier also nicht darum, wer hat das beste Vitamin C Serum, denn viel hilft nicht immer viel. Ihr müsst anhand eurer Haut selbst entscheiden, ob Vitamin C für euch wichtig ist und welche Form ihr am besten vertragt.

Das kann euch leider keiner im Voraus sagen, das geht meistens nur über probieren und selbst herausfinden. Unsere Haut ist so unterschiedlich von Person zu Person, daher kann man auch nicht genrerell immer jedem das Gleiche empfehlen.