Gesunde Fingernägel in Trendfarben


Kure Bazaar war eine reine Shoppingentdeckung, die ganz schnell ging. Ich stand nämlich an der Kasse eines bekannten Kaufhauses, als ich das kleine Display mit den verschiedenen Farben entdeckte. Eigentlich kaufe ich kaum mehr Nagellacke, da diese bei mir meistens nach einem Tag schon ziemlich abgenudelt aussehen. Aber irgendwie gefiel mir der eine Rotton sehr und so entschied ich, diesen zu kaufen. Wir haben das Produkt selbst gekauft und berichten freiwillig darüber.




Kure Bazaar


Kure Bazaar kommt ursprünglich aus der Schweiz. Die Begründerin Kartika Luyet war schwanger und verzichtete bis auf einige Monate nach der Geburt ihres Sohnes auf Nagellack wegen der schlechten Inhaltsstoffe bei Nagellacken. Weil Sie Nagellack aber sehr liebte, entstand die Idee, einen Nagllack zu kreieren, der auf natürlicher Basis basiert. 85% natürliche Inhaltsstoffe war der höchste Prozentsatz, um sehr gute Ergebnisse zu garantieren. Der Lack sollte widerstandsfähig, langlebig, schnell trocknend und super glänzend sein. Mit diesem Ziel sind mittlerweile einige Farben auf natürlicher Basis entstanden.


Der rote Lack wurde mein absoluter Lieblingsnagellack und ich habe nur zwei Lieblinge. Der andere ist von Chanel (vielleicht zeige ich euch den auch irgendwann mal :)

Ich hatte also bei Kure Bazaar für mich die perfekte Farbe gefunden. Schauen wir doch mal was Kure Bazaar so besonders macht und warum die Marke auch kein Schnäppchen ist, denn ein so ein Lack kostet circa 16,50€ pro Fläschchen. (Farbe kann auf den Bildern abweichen!)



Kure Bazaar beschreibt seine Lacke als Nagellack einer neuen Generation.

Sie basieren auf einem ethischen Versprechen einer econatürlichen Formel. Die Technologie macht es möglich, einerseits auf die Verringerung von Chemikalien zu achten und andererseits dennoch Ultra-Glanz, Haltbarkeit und schnelles Trocknen zu ermöglichen.

Die Philosophie dahiner ist es, die Vitalität der Nägel zu erhalten und gleichzeitig den natürlichen Erneuerungs-Zyklus zu berücksichtigen – damit die Nägel auch unlackiert weiterhin makelos und zartrosa bleiben.




Inspiriert von den Trends auf der Strasse und abgeleitet von Elementen der Natur kreiert Kure Bazaar trendige Farben, die einen ganz neuen und eigenen Style verkörpern. Außerdem werden keine Versuche an Tieren gemacht.



Fazit:


Ich habe mir meinen Rotton immer wieder nachgekauft.

Ich liebe ihn auf den Fingernägeln, sowie auch auf meinen Fußnägeln.

Es ist für mich der perfekte Allrounder. Ich habe mittlerweile neue Farben in diversen Onlineshops entdeckt.

Ich lackiere meine Nägel nicht so oft, sodass mir meistens die Lacke kaputt gehen. Daher brauche ich auch kein sehr großes Fläschchen.

Mit 16,50€ sind die Lacke natürlich auch kein Schnäppchen. Ich habe bis dato aber auch noch keinen Ersatz gefunden. Ich finde die Idee einfach gut und ich finde den Lack im Vergleich zu den konventionellen Lacken weder schlechter, noch sehr viel besser.

Bei mir hält jeder Lack leider auch nicht all so lang, aber mit künstliche Fingernägeln kann ich mich nicht so anfreunden, da diese nicht gerade die eigenen Nägel besonders stärken - eher im Gegenteil.


Außer Kure Bazaar gibt es noch ein paar andere Hersteller, die ebenfalls sehr gute Lacke machen sollen. Ich schreibe hier nachfolgend einige auf, dann könnt ihr euch mal informieren: Kia-Charlotta, Terre et Beauté, Benecos, Kester Black, Deborah Lippmann, Suncoat, Uslu Airlines, Zao und Nailberry. Welcher Nagellack hat euch denn so überzeugt?