Mineralischer Sonneschutz Gesicht Teil 1/3 - Algamaris


Ich wollte gerne meinen chemischen Sonnenschutz ersetzen. Ich muss sagen, nachdem ich einige mineralische Sonnencremes getestet habe, weiß ich wieder, warum ich vor einigen Jahren auf chemischen Sonnenschutz gewechselt bin.

Extremes Weißeln, seltsame Gerüche, pastöse Konsistenzen, keine konnte mich so wirklich überzeugen, aber ich versuche es erneut.

Ich habe mir Proben bestellt - ich kann euch nur empfehlen, tut das auch, wenn ihr euch unsicher seid. Alle die hier vorgestellten Artikel wurden von uns selbst gekauft und freiwillig vorgestellt.

Allgemeines zum Sonnenschutz:


Es gibt einige Aussagen, wie viel Sonnenschutz man auftragen soll. Ob Teelöffel, Grammangabe oder die Fingermethode, es ist äußerst viel. In der Regel schafft das kaum einer und wenn ich mir da so manche Sonnenschutzprodukte anschaue wäre das auch gruselig.

Ihr solltet den Auftrag auch wiederholen, wenn ihr vermehrt der Sonne ausgesetzt seid, baden geht oder besonders viel schwitzt. Zusätzlicher Schutz bringen Sonnenbrille, Sonnenhut und auch Bekleidung. Vermeidet die Sonne, wenn sie am stärksten ist.



Was ist der Unterschied zwischen chemischer und mineralischem Sonnenschutz?

  • Mineralischer Sonnenschutz legt sich auf deine Haut und wirkt wie ein Spiegel, d.h. die Sonne wird reflektiert.

  • Chemischer Sonnenschutz dringt in die Haut ein, nimmt dort die energiereiche UV-Strahlung auf und wandelt sie in harmlose Wärmestrahlung um.


Einige der Produkte sind Moisturizer mit Sonnenschutz (meist SPF30 oder niedriger), d.h. wenn ihr da fündig werdet, braucht ihr auch keine Tagescreme mehr auftragen.

Andere wiederum sind reine Sonnenschutzprodukte (da gibt es fast alle SPF Angaben)


Bitte nicht verwechseln: Eine Tagescreme mit Sonnenschutz ist vielleicht im Winter ausreichend. Im Sommer je nach Hauttyp (vor allem helle und empfindliche Hauttypen) werden mit SPF30 nicht ausreichend geschützt. Benutzt ihr zudem Peelings wie AHA oder BHA oder auch Retinol in jeglicher Form, dann solltet ihr sowieso immer ausreichend Sonnenschutz tragen, da ihr sonst eurer Haut mehr schadet als gut tut.


Ich werde euch einige Hersteller vorstellen, damit ihr schon mal einen kleinen Einblick habt. Es sind überwiegend Gesichtsprodukte, manche können aber auch für den Körper angewendet werden. Produkte für den Körper sind oft etwas flüssiger in der Konsistenz, damit sich der Schutz leichter aufbringen lässt.


Heute geht es ausschließlich um den Sonnenschutz von Algamaris:



Algamaris - Getönte Sonnencreme LSF30

  • 50ml rund 20€

  • Zinkoxid und Titandioxid

  • reine Sonnenschutzcreme mit SPF30 gegen UVA/UVB

  • in drei Nuancen erhältlich - ivory/beige/golden-

  • schmelzende und nicht fettende Konsistenz

  • natürlicher Duft

  • Wasserbeständig





Mein Eindruck: Die beiden getönten Varianten mit SPF30 ziehen deutlich besser und schneller in die Haut ein als die ungetönten Varianten. Sie hinterlassen auch kaum einen Glanz bei mir. Die Farbe ivory (elfenbein) funktioniert bei mir ganz gut (Video).


Inhaltsstoffe - Beige:

Aqua, Coconut Alkanes, Caprylic/Capric Triglyceride, Titanium Dioxide, Sorbitan Olivate, Zinc Oxide, Talc, Silica, Glycerin**, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Coco-Caprylate/Caprate, Parfum, Octyldodecanol, Alumina, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Stearic Acid, Glyceryl Caprylate, Magnesium Sulfate, Gelidium Sesquipedale Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, CI 77492, Potassium Olivoyl PCA, Maris Aqua, Sodium Benzoate, CI 77491, Potassium Sorbate, CI 77499, Tocopherol, Jojoba Esters, Trihydroxystearin, Helianthus Annuus Seed Oil, Sodium Hydroxide

Inhaltsstoffe - Ivory (Elfenbein):

Aqua, Coconut Alkanes, Caprylic/Capric Triglyceride, Zinc Oxide, Titanium Dioxide, Sorbitan Olivate, Talc, Silica, Glycerin**, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Coco-Caprylate/Caprate, Parfum, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Octyldodecanol, Alumina, Stearic Acid, Glyceryl Caprylate, Magnesium Sulfate, Gelidium Sesquipedale Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, CI 77492, Propanediol, Sodium Benzoate, Polyglyceryl-4 Caprate, CI 77491, Potassium Sorbate, Helianthus Annuus Seed Oil, Tocopherol, Jojoba Esters, CI 77499, Trihydroxystearin

99% of the total ingredients are from natural origin 23% of the total ingredients are from organic farming




Algamaris - Sonnenlotion SPF50


  • 100 ml rund 23€

  • reine Sonnenlotion mit SPF50 gegen UVA/UVB

  • Zinkoxid und Titandioxid

  • leichtere Konsistenz als die Creme

  • ohne Duftstoffe

  • wasser- und schweißresistent

  • luftdichter Pumpspender, das Produkt hält dadurch länger







Mein Eindruck: Die Sonnenlotion ist eindeutig leichter als die Creme (sieht man auch auf dem Gesamtbild am Ende des Beitrags). Sie hinterlässt einen sichtbaren Glanz, minimal weniger, wie die doch recht reichhaltigere Creme, die im Anschluss kommt. Das Verteilen ist natürlich einfacher, weil sie besser über die Haut gleitet. Leider weißelt sie bei mir auch kurzzeitig.


Inhaltstoffe:

Caprylic/Capric Triglyceride, Zinc Oxide, Cocos Nucifera Oil*, Coconut Alkanes, Titanium Dioxide, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Butyrospermum Parkii Butter*, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Hydrogenated Vegetable Oil, Coco-Caprylate/Caprate, Lauroyl Lysine, Alumina, Stearic Acid, Glyceryl Caprylate, Gelidium Sesquipedale Extract, Maris Aqua, Potassium Olivoyl Pca, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Sodium Hydroxide

99.9% du total des ingrédients sont d’origine naturelle / 99.9% of the total ingredients are from natural origin 20% du total des ingrédients sont issus de l’agriculture biologique / 20% of the total ingredients are from organic farming


Algamaris - Sonnencreme SPF50


  • 50 ml 19,50€

  • Zinkoxid und Titandioxid

  • reine Sonnencreme mit SPF50 gegen UVA/UVB

  • leichter Auftrag, jedoch reichhaltig

  • wasserfest

  • leichter, angenehmer Kokos- und Sheaduft







Mein Eindruck: Hier haben wir die reichhaltige Version der Sonnenlotion, also die Sonnencreme mit SPF50. Für mich weißelt sie zu sehr und macht mein Gesicht auch eher speckig glänzend. Für meine Mischhaut eindeutig zu viel.


Inhaltsstoffe:

Caprylic/Capric Triglyceride, Zinc Oxide, Coconut Alkanes, Aqua, Titanium Dioxide, Talc, CocoCaprylate/Caprate, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Prunus Domestica Seed Oil*, Sorbitan Olivate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Helianthus Annuus Seed Oil, Glycerin**, Alumina, Stearic Acid, Glyceryl Caprylate, Magnesium Sulfate, Gelidium Sesquipedale Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Potassium Olivoyl PCA, Maris Aqua, Sodium Benzoate, Tocopherol, Potassium Sorbate, Sodium Hydroxide

99.6% du total des ingrédients sont d’origine naturelle / 99.6% of the total ingredients are from natural origin

16% du total des ingrédients sont issus de l’agriculture biologique / 16% of the total ingredients are from organic farming




Algamaris - Sonnencreme SPF30


  • 50 ml rund 18€

  • Zinkoxid und Titandioxid

  • reine Sonnencreme mit SPF30 gegen UVA/UVB

  • lässt sich leichter als die SPF50 auftragen

  • wasserfest

  • leichter, angenehmer Kokos- und Sheaduft



Mein Eindruck: Diese Sonnencreme ist identisch mit der SPF50. Da sie aber nur SPF30 hat empfinde ich sie als eine Mischung aus Lotion und Creme. Nicht zu fettig, aber auch nicht so leicht, wie die Lotion. SPF30 wäre mir als hellhäutiger Typ aber doch zu wenig im Sommer.

Inhaltsstoffe:

Aqua, Coconut Alkanes, Caprylic/Capric Triglyceride, Titanium Dioxide, Sorbitan Olivate, Zinc Oxide, Coco-Caprylate/Caprate, Talc, Glycerin**, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Parfum (100% natural), Alumina, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Stearic Acid, Glyceryl Caprylate, Magnesium Sulfate, Gelidium Sesquipedale Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Potassium Olivoyl PCA, Maris Aqua, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Sodium Hydroxide

99.6% of the total ingredients are of natural origin 22% of the total ingredients come from organic farming





Kleines Fazit:


Ich bin hier tatsächlich nicht ganz so zufrieden gestellt.

Am ehesten fand ich die getönte Variante noch okay. Diese ziehen gut ein und hinterlassen auch keinen starken Glanz.

Die anderen weißeln und man muss sie gut einarbeiten. Vor allem je höher der SPF ist, desto dicker bzw. cremiger empfinde ich die Konsistenz. Und das Finish ist eher speckiger (glänzender).


Ich konnte auch bei keinem Produkt lesen, dass sie frei von Nanopartikeln sind. Daher gibt es nächste Woche noch weitere Sonnenschutzprodukte in Teil 2.