Rohto Hadalabo GOKUJYUN Reinigungsöl - kein gern gesehener Gast..


Nach meinem letzten Reinigungprodukt wollte ich unbedingt mal ein Reinigungsöl ausprobieren. Ich trage im Moment kaum Mascara oder Make-up, sodass ein Öl vermutlich gar nicht nötig wäre. Viele Anwenderinnen lobten das Reinigungsöl gerade im Zusammenhang mit Make-up und Mascara. Ich bin den positiven Bewertungen gefolgt und habe mich für ein japanisches Produkt entschieden. Ich hätte mir vorher aber mal die Inhaltsstoffe anschauen sollen... Wir haben das Produkt selbst gekauft und berichten freiwillig darüber.





Hada Labo


Rohto Pharmaceutical ist ein japanisches Unternehmen und vertreibt Beauty-Produkte, rezeptfreie Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel aus exklusiven und wirksamen Rezepturen. Hada Labo gehört zur Rohto Gruppe und ist eine der weltweit bekannten Kultmarke mit einem Sortiment an feuchtigkeitsspendenden Cleansern, Tonern und Cremes.



About the Cleansing-Oil

Das Reinigungsöl kommt in einer Flasche mit einem Pumpspender. Ich habe für 200ml knapp 13€ bezahlt. Zu kaufen gibt es das Öl bei ebay oder auch bei yesstyle.





Hauttyp, Komsistenz und Anwendung


Ich konnte keine Empfehlung für einen bestimmten Hauttyp finden, aber ich denke, dass es eigentlich jeder benutzen können sollte. Da es vielleicht ein wenig rückfettend ist, könnte es für ölige Haut zu viel sein.

Die Konsistenz ist unerwarterterweise recht flüssig und weich, fast ähnlich einem Trockenöl. Wie ich herausgefunden habe, wird es mit 2-3 Pumpstößen nicht auf das nasse Gesicht aufgetragen, sondern auf die handtuchtrockene Haut. Somit löst sich wohl hartnäckige Mascara und festes Make-up. Zum Abschluss wird das Gesicht mit lauwarmem Wasser abgewaschen. Wer mag, kann jetzt sogar noch ein mildes Reinigungsgel zum Abschluss benutzen. Das Öl hatte für mich absolut gar keinen Geruch und ist damit so ziemlich geruchslos.



Inhaltsstoffe:

Ethylhexyl Palmitate, Triethylhexanoin, Sorbes Tetraisostearate-30, PEG-20 Glyceryl Triisostearate, Olive Fruit Oil, Water, Sodium Acetyl Hyaluronate (Super Hyaluronic Acid), Hydroxypropyltrimonium Hyaluronate (Skin-adsorbed Hyaluronic Acid), Jojoba Seed Oil, (Palmitic Acid/Ethyl Hexanoic Acid) Dextrin, Butyl Carbamate Propionyl Iodide, BHT



Hier haben wir mal wieder Palmöl.

Wie schon mal erwähnt, ist Palmöl nicht durchaus als schlecht zu bewerten, aber der aktuelle Palmölkonsum ist einfach zu hoch.

"Sorbes Tetraisostearate-30 und PEG-20 Glyceryl"- Das freut mich jetzt weniger. Beide PEG's können Reizungen und Allergien auslösen, außerdem sind sie für unsere Umwelt auch belastend. Genauso wie BHT (Butylhydroxytoluol)- noch ist nicht eindeutig klar, ob der Stoff sehr bedenklich ist, aber er kann wie PEG ein Reizstoff sein. BHT kann mittlerweile auch in Kosmetikprodukten ersetzt werden.


Die Hauptstoffe sind Oliven-Öl und zwei verschieden Hyaluronarten.

Für seine Hyaluronprodukte ist Hada Labo bekannt.

Es gibt auch Gutes zu berichten, denn das Reinigungsöl enthält kein Alkohol und Parfum.




Fazit:


Ehrlich gesagt, habe ich mich bei dem Öl total von den Bewertungen leiten lassen, aber die Inhaltsstoffe finde ich nicht nur posititv. Es enthält kein Alkohol und kein Parfum, dafür aber PEG und BHT. Butylhydroxytoluol (=BHT) erinnert mich an die Vaseline von dm, die diesen Stoff auch enthält, obwohl man das heutzutage gut umgehen könnte. In Lippenstiften, Sonnenschutzprodukte und Lidschatten ist BHT besonders häufig vorhanden.

Angefühlt hat es sich sonst ganz gut. Ich muss allerdings sagen, dass es wohl eher für die Leute geeignet ist, die viel Make-up tragen oder hartnäckige Mascara, da soll es sehr gut funktionieren.

Da ich kaum Make-up trage ist dieses Öl für mich fast überflüssig und Double-Cleansing käme bei mir auch nicht in Frage, da mir ein Reingigungsprodukt ausreicht. Mich stört das BHT sehr. Experten gehen zusammenfassend davon aus, dass BHT Allergien auslöst und möglicherweise auch schädlich für die Fortpflanzung ist. Zudem ist der Stoff vermutlich krebserregend.