Weleda Ausgleichende Feuchtigkeitspflege für normale und Mischhaut


Weleda kenne ich eigentlich schon aus meiner Kindheit. Der Konzern ist mir nicht nur durch seine Produkte bekannt, sondern auch weil es ein Unternehmen ist, das in erreichbarer Nähe ist :) Wir haben das vorgestellte Produkt selbst gekauft und berichten freiwillig darüber.



Deswegen Weleda


Ich habe lange nicht mehr zu Weleda gegriffen, wenn es um die Cremeprodukte ging, denn sie sind mir immer als sehr reichhaltig und fettig im Kopf geblieben. Doch mittlerweile hat sich auch bei Weleda einiges getan. Schauen wir doch mal kurz hinter den Begriff Weleda:


Weleda besteht mittlerweile seit 1921 und wurde von Rudolf Steiner zusammen mit Ita Wegmann Weleda gegründet. Rudolf Steiner hat das Logo, das bis heute verwendet wird, persönlich gestaltet.

Der Schwerpunkt liegt auf der Herstellung pharmazeutischer Produkte und Naturkosmetik mit einem ganzheitlichen Blick auf Mensch, Gesellschaft und Natur, aber erst 1928 wurde der Firmenname Weleda eingeführt.

An drei Standorten (Arlesheim in der Schweiz, Hüningen in Frankreich und Schwäbisch Gmünd in Deutschland) werden die meisten der 1.000 natürlichen, nachhaltig hergestellten Rohstoffe für die Weleda Produkte verarbeitet und für ein Sortiment, dass ca. 120 Naturkosmetikprodukte und mehr als 1.000 Arzneimittel enthält, produziert.




Hier seht ihr eine Creme, die mittlerweile nicht mehr so schwer und reichhaltig ist. Es handelt sich nun um die ausgleichende Feuchtigkeitspflege, die auch als Balancing Face Lotion betitelt wird. Diese hat 30 ml und kostet aktuell rund 10 €.





Das Feeling der Lotion


Wir ihr sehen könnt, ist die Konsistenz jetzt schon eher flüssiger und nicht mehr so fest - sie gleicht mehr einer Lotion und ist somit eine ideale leichte Pflege für normale und Mischhaut. Die Tagespflege soll die Feuchtigkeitsbalance optimal regulieren. Für mich duftete sie außerdem richtig gut, so wohlig natürlich und pflegend.


Die Creme könnt ihr morgens und abends nach der Reinigung und Tonisierung auf Gesicht, Hals und Dekolleté verwenden. Auch als Make-up Grundlage soll sie gut funktionieren. Falls euch die Pflege nicht reichhaltig genug ist, könnt ihr die Iris Ausgleichende Tagespflege nehmen - diese ist dann einfach reichhaltiger und pflegt etwas mehr.



Inhaltsstoffe:

Water (Aqua), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Alcohol, Glycerin, Virginiana (Witch Hazel) Water, Glyceryl Stearate Citrate, Calendula Officinalis Extract, Iris Germanica Root Extract, Magnesium Aluminum Silicate, Xanthan Gum, Hydrolyzed Beeswax, Sodium Beeswax, Fragrance (Parfum), Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Citral, Eugenol




Was tun die Pflanzenstoffe darin für unsere Haut


Durch das Jojobaöl und dem beruhigenden Hamamelis wird die natürliche Schutzfunktionen und das Gleichgewicht der Haut bewahrt. Die natürlichen ätherischen Öle habe ich ja bereits oben schon erwähnt. Sie verströmen einen frischen wohligen Duft.

Die Iris (Pflanze) verfügt über eine sehr besondere Fähigkeit, nämlich die Speicherung der Feuchtigkeit, sodass die Irispflanze extrem feuchte sowie extrem trockene Phasen ganz ausgeglichen übersteht. Daher auch die starke Ausbalancierung.


Fazit:

Ich mochte diese Creme schon immer gerne, weil ich den Duft sehr mag. Wie gesagt, lange war Weleda nicht mehr in meinem Schrank bis ich die leichtere Variante entdeckt habe.

Ich benutze sie nicht durchweg, aber manchmal bin ich auch faul und habe keine Lust drei verschiedene Produkte aufzutragen. Dann kommt einfach die gute alte Weledacreme ins Spiel und lässt mich nicht im Stich.


Mit ihrem wundervollen Duft eingehüllt fühle ich mich bereit fürs Einkuscheln auf dem Sofa oder aber direkt ins Bett :)

Weleda hat ja noch einige andere Produkte im Sortiment. Stöbert doch einfach mal ein bisschen durch...