Wir dürfen die NUI Foundation testen...


Vielen lieben Dank an NUI, die uns die Foundation kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Unser Blog wird nur durch uns komplett selbst finanziert - keine Affiliate-Links und keine Provisionen, deshalb freuen wir uns immer sehr über "Spenden". In diesem Fall geht es heute um die NUI Foundation.


Machen wir einen kleinen Schritt zurück und schauen mal, wer oder was eigentlich hinter NUI steckt:


Cleane Naturkosmetik = NUI


NUI wurde 2016 von Swantje van Uehm gegründet. Entwickelt wird hier High-Performance-Naturkosmetik, also exklusive und nachhaltige Beautyprodukte. Im Übrigen bedeutet NUI in der Sprache der Maori „großartig“.

NUI verwendet ausschließlich natürliche, vegane Inhaltsstoffe und bietet damit cleane Kosmetik an, die keine künstlichen Farbstoffe, keine synthetischen Duftstoffe, keine Silikone, keine Parabene, keine Phthalate, kein Gluten, keine künstlichen Farbstoffe und kein Karmin enthalten (ganz schön clean würden wir sagen!). Außerdem wird auf eine ökologische und innovative Verpackung gesetzt. Die Produkte kommen in recycelten Glasbehältern oder Papierboxen. Produziert wird die Verpackung direkt in Berlin und das ganz ohne Mineralöle und Lösungsmittel.






Fakten zur Foundation


Die NUI Foundation kommt in einer dunkler Glasflasche mit einem praktischen Pumpspender. Der Inhalt beträgt 30ml und kostet aktuell rund 38€. Ich würde sagen, es gibt günstigere, aber auch wesentlich teurere Foundations, daher bewegt sich der Preis im Mittelfeld. Kaufen könnt ihr diese direkt bei NUI auf der Homepage. Die Foundation ist in neun Farben erhältlich. Ich habe die Farbe Intense Kanapa gewählt. Das ist der hellste Ton, der bei NUI angeboten wird.



Konsistenz, Hauttyp und Anwendung


Die Konsistenz ist leicht, dünn und eher flüssig. Den zarten Duft nach Vanille nehme ich so gut wie gar nicht wahr, aber das ist für mich völlig in Ordnung. Auch soll sie die Haut langanhaltend mattieren. Eine besondere Empfehlung für einen bestimmten Hauttyp konnte ich nicht finden, so gehe ich davon aus, dass sie wohl für die meisten Hauttypen tragbar ist.


Die Deckkraft soll sich von leicht bis hoch aufbauen lassen und ohne die Poren zu verstopfen, ein semi-mattes Finish hinterlassen.


Die Anwendung ist, wie bei einer flüssigen Foundation üblich. Sie wird auf Gesicht, Hals und Décolleté mit einem Foundation-Pinsel oder mit den Fingerspitzen aufgetragen. Beginnen soll man mit Nase und Kinn, bevor man die Wangen und Stirnpartie ausblendet.


Schaut euch doch einfach kurz das Video an, vielleicht lässt es sich besser ersehen als immer nur erzählen ;)





Inhaltsstoffe:

Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Aqua (Wasser), Glycerin*°, Zinc Oxide (Zinkoxid), Lecithin*°, Oryza Sativa (Reis) Powder*, Boron Nitride (Bornitrid), Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Squalan, Chamomilla Recutita (Kamille) Flower Extract*, Tocopherol (Vitamin E), Vanilla Planifolia (Vanille) Fruit Extract*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Hydrastis Canadensis (Kanadische Orangenwurzel) Root Extract*, Olea Europaea (Olive) Leaf Extract*, Thymus Vulgaris (Thymian) Extract*, Lavandula Angustifolia (Lavendel) Flower Extract*, Rosmarinus Offinalis (Rosmarin) Leaf Extract*, Vanillin**, Cinnamal**, Linalool**, Limonene**, Geraniol**.

Kann enthalten: Titanium Dioxide (CI 77891), CI 77499 (Eisen(II,III)oxid), CI 77491 (Eisen(III)oxid), CI 77492 (Eisen(III)oxid-Hydrat)

* aus kontrolliert biologischem Anbau ** natürlicher Bestandteil ätherischer Öle ° auf pflanzlicher Basis



Die federleichte und pflegende Foundation basiert auf Aloe Vera, Kamillenhydrolat und Squalane, die beruhigend auf die Haut wirken und Feuchtigkeit spenden. Sheabutter nährt die Haut während Vitamin E und Zinkoxid (Nanopartikel-frei) Zeichen der Hautalterung entgegen wirken und helfen freie Radikale abzuwehren. Oregano und Thymian bekämpfen zusätzlich Hautunreinheiten.



Fazit:


Die Foundation ist tatsächlich sehr sehr leicht im Gefühl und es schien mir so, als würde sie sich auch meinem Hautton anpassen.

Der Auftrag ist einfach unheimlich leicht und weich (und das ganz ohne Silikone!).

Ein weiterer Pluspunkt ist der Weichzeichner-Effekt. Der Teint erscheint insgesamt weicher.


Die Deckkraft würde ich als sehr natürlich und leicht bezeichnen, jedoch soll sie auch aufgebaut werden können. Richtige Rötungen deckt sie mit einer Schicht bei mir nicht ab. Ich decke aber lieber einzelne Stellen mit etwas Concealer oder einem Stift ab, anstatt nochmal eine komplette Schicht oben drauf zu setzen.


Ich hatte an den Nasenflügeln etwas trockene Haut und das hat sie auch gezeigt. Dafür kann aber keine Foundation was, denn diese kann immer nur so gut aussehen, wie auch eure Haut darunter aussieht, deshalb hat sich die Foundation bei mir auch über den Tag verändert. Meine Haut hat alle pflegenden Stoffe eingesaugt und stellenweise die Farbe zurück gelassen. Ich war also etwas fleckig unterwegs, aber dafür kann NUI überhaupt nichts. Meine Haut ist grade nicht in der richtigen Balance.


Die Foundation hinterlässt bei mir ein semi-mattes Finish. Abpudern wegen eines Glanzes brauche ich absolut nicht.


Die Foundation ist wirklich ein tolles und sehr gelungenes Produkt, aber auch das Konzept mit der nachhaltigen und innovativen Verpackung ist einfach toll.

Ich glaube es wird nicht das letzte Produkt von NUI bei mir sein, denn es soll weitere Produkte geben, die gelobt werden. So soll der vegane Natural Lippenstift im klassischen Rot ein sehr schönes Rot sein, der zu jedem Hautton passen soll.

Wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft noch das eine odere andere Produkt von NUI.